Über mich

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf am Ammersee inmitten der Natur, sind der See mit seinen Stimmungen, die Jahreszeiten, die Gerüche, die Tier- und Pflanzenwelt bis heute Heimat und Ausgleich für mich.

 

//2013 Ein entscheidendes Jahr. Ich entdecke die Feldenkrais-Methode und mit ihr die Leichtigkeit und Ästhetik meiner Bewegungen wieder. Eine Bewegungsqualität die ich aus der Kindheit kenne. Fasziniert von der Entdeckung, dass Veränderung jederzeit möglich ist und im tiefsten Inneren „bewegt“, entschließe ich mich spontan die Ausbildung zu machen und schließe sie nach 4 Jahren im Februar 2017 als gildelizenzierte Feldenkrais-Pädagogin ab. Die Ausbildung läuft neben meinem Beruf als Bilanzbuchhalterin.

 

Lat. bilancia – die Waage, entspricht meinem Sinn für Harmonie und Ausgeglichenheit. Der Beruf Bilanzbuchhalter meinem strukturiertem Denken und Handeln. Mit der Erlaubnis Gruppen zu unterrichten im Jahr 2015, entdecke ich mehr und mehr den Wunsch, die Feldenkrais-Methode beruflich auszuüben.

 

//1996 Die Entscheidung mich mehr dem Menschen, als den Zahlen zu widmen, reift bereits mit 31 Jahren. Meditation ist seitdem mehr als Entspannung für mich. Sie trägt mich in all meinen Lebensentscheidungen und gibt mir eine tiefe Verbindung zu den Menschen und der Natur. Sie unterstützt mich in meiner Feldenkraisarbeit, indem sie mir Balance und eine gute Aufmerksamkeit gibt.
Was mich sonst noch so bewegt? Wie Moshé Feldenkrais habe ich durch eigene körperliche Einschränkungen den Weg zur Feldenkraismethode gefunden. Viele Jahre hatte ich Schmerzen durch einen Bandscheibenvorfall. Klassische medizinische Behandlungen brachten mir immer wieder Erleichterung, aber nie die Möglichkeit mir wirklich selbst zu helfen und zu entdecken, dass eine grundlegende Erleichterung oder Verbesserung nur mein eigenes Verständnis für meinen Körper bringen kann. Dieses Verständnis ist nie abgeschlossen, es ist ein Prozess der sich durch mein Leben zieht, den ich in alle meine Tätigkeiten integriere - die Natur anschauen, mich in der Natur bewegen, mit Menschen zusammen sein, von anderen Menschen lernen, die Gedanken ziehen lassen.